soma sale pajamas soma drug soma yataş bayii

ambien circulation buy ambien online how long addicted to ambien

apo-tramadol/acet posologie buy tramadol tramadol perros efectos adversos

ambien lactose buy ambien online can i take ambien and trazadone at the same time

valium and chronic pain diazepam 5mg gabapentin and valium

ambien breast tenderness buy ambien online ambien and alcohol party

sovradosaggio da valium buy valium online valium for cat aggression

taking xanax recreational drug xanax 2mg durata ricetta xanax

can i take ambien and acetaminophen zolpidem no prescription average prescribed dose of ambien

can i take ambien and acetaminophen zolpidem no prescription average prescribed dose of ambien

Neuigkeiten

NOM = Nacht Orientierung Misslungen

Am letzten Samstagabend fand im Wald bei Konolfingen die 50. Nacht-OL-Schweizermeisterschaft statt. Mit dem „Hürnberg“ wurde das genau gleiche Laufgebiet ausgewählt wie bei der 1. Meisterschaft 1970. Viel hat sich in unserem Sport seither verändert, nicht aber die Aufgabe, dass man sich in der Dunkelheit orientieren muss. Trotz der heute viel besseren Lampen und deutlich genaueren OL-Karten ist mir genau diese Aufgabe überhaupt nicht gelungen.

Nach einem guten Massenstart (jene, die mich kennen, wissen, dass ich nicht gerade ein Spezialist dafür bin) fand ich mich in der Spitzengruppe wieder und absolvierte so die ersten Posten, welche in zwei Schlaufen angelegt waren, um das Feld zu teilen. Nach einem ersten 3-Minuten-Fehler zu Posten 6 (ein Wurzelstock im Grünen) wurde ich etwas zurück gebunden, war aber am Ende der ersten Schlaufen auf Platz 8 (mit knapp 3min Rückstand wegen des Fehlers) immer noch relativ gut dabei und hatte bis dahin etwa das gleiche Tempo wie die Spitze. Es folgte ein weiterer 2-Minuten-Fehler zu Posten 12 (ein weiterer Wurzelstock im Grünen), wodurch ich die Gruppe verlor und nur noch an 10. Stelle lag.

Das Schlimmste folgte dann später aber zu Posten 17 (schon wieder ein Wurzelstock im Grünen). Zusammen mit einem Läufer der OLG Rymenzburg suchten wir diesen Posten mehr als 10 Minuten. Nicht nur dass wir dadurch sehr viel Zeit und 4 Ränge verloren, nein ich zweifelte auch an meinem OL-Können. Wir liefen den Posten mindestens 5x neu an, fingen uns immer wieder neu auf und starteten einen neuen Versuch, aber konnten den Posten im dichten Gebüsch einfach nicht ausfindig machen. Irgendwann und mit etwas Glück reflektierte dann nach einer gefühlten Ewigkeit doch noch ein Posten und wir konnten den Lauf fortsetzen.

Die Motivation und der gute Rang waren aber natürlich schon lange weg und am Ende blieb der 12. und zweitletzte Rang. Gescheitert bin ich eigentlich nur an 3 von 29 Posten, aber alles Wurzelstöcke im Grünen.

P.S.: Die GPS-Auswertung (siehe unten) hat dann ergeben, dass ich den Posten 17 immer zwischen den falschen Pfaden gesucht habe! Wir sind eine Kreuzung und ca. 30 Meter zu früh nach Osten in den Wald gestochen und im Dunkeln ist das Auffangen und Neuorientieren nicht so einfach. Man interpretiert schnell eine Schneise als Pfad und die Dickichte sehen alle gleich aus.

NOM 2019