diazepam Montgomery buy valium valium 5 principio activo

ambien made me crazy buy ambien ambien allergy skin testing

tramadol threshold dose order tramadol online overnight tramadol hcl and pregnancy

do hair tests detect xanax buy xanax is xanax safe to take during pregnancy

weed and ambien cr buy ambien online no prescription can ambien hurt a large dog

tramadol low pulse tramadol 50mg 600 mg tramadol at once

tramadol to ease suboxone withdrawal buy tramadol cod can tramadol and prednisone be given together

buy tramadol online pay cod cheap tramadol tratamiento adiccion tramadol

venden phentermine en mexico phentermine 37.5mg phentermine 37.5 canadian pharmacy

brickhouse soma sf buy soma online aura soma b33

Neuigkeiten

Wenn zwei eine (OL-)Reise machen – Rückblick

DSC09979Nach einer langen Anreise, welche durch einen Flugausfall ungeplant noch länger wurde, hatten wir am frühen Mittwochmorgen doch noch Ilulissat erreicht. Die Kleinstadt mit ca. 4500 Einwohnern liegt über dem Polarkreis, direkt am bekannten Eisfjord. Für die nächsten Tage hiess das jeden Tag 24h Sonne und egal wo man in der Stadt war, man hatte immer kleine oder grosse Eisberge im Blickfeld. Denn der Gletscher am Ende des Eisfjordes bewegt sich schnell vorwärts (40m pro Tag) und ist sehr produktiv. Bis zu 50 Kubikkilometer Eis brechen pro Jahr ab und bleiben in der Bucht vor Ilulissat liegen. Eine Szenerie, die man nicht beschreiben kann, sondern gesehen haben muss.

DSC00086Die Tage in Ilullisat waren vollgepackt mit OLs, Wanderungen und Bootstouren. So machten wir einen Ausflug zu einem anderen Gletscher, bei welchem man nahe ranfahren und die Abbrüche des Eises direkt verfolgen kann. Wir hatten eine Walsafari, auf welcher wir keinen Wal gesehen haben, und eine Sonnenuntergang-Tour durch die Eisberge (obwohl die Sonne gar nicht untergeht), bei welcher wir nach kurzer Fahrt doch noch einen Buckelwal zu sehen bekamen.

DSC09868Die 3 OLs waren alle sehr gut organisiert und es nahmen jeweils ca. 40 lokale und 10 internationale Läufer daran teil. Stellt euch vor, bei uns in Schaffhausen machen ca. 1% der Bewohner OL, dann hätten wir ca. 4000 Mitglieder =) Es gab eine Langdistanz (ca. 80min), einen Stadt-Sprint (ca. 30min) und eine Extreme-Distance (ca. 165min) um Mitternacht. Das Gelände kann man sich etwa so vorstellen, wie bei uns über der Waldgrenze: Keine Bäume, nur noch Wiesen, Sümpfe und viele Steine/Felsen. Das Besondere am Stadt-OL war, dass es in Grönland fast keinen Privatgrund gibt, d.h. man konnte überall zwischen den Häusern hindurch rennen.
DSC00099Nach dem Wechsel in den Süden, in die Hauptstadt Nuuk, hatten wir auch dort nochmals 3 OLs vor uns. Da sich leider ausser uns keine internationale Teilnehmer angemeldet hatten, fanden die Wettkämpfe „nur“ als lokale Trainings statt. Nichtsdestotrotz waren auch diese drei Läufe toll und in einer einmaligen Landschaft. Wieder gab es einen Stadt-Sprint (ca. 20min), eine Langdistanz (ca. 55 min) und diesmal noch eine Mitteldistanz (ca. 33min). Hier waren wir klar die besten OL-Läufer, denn die Grönländer in Nuuk sind zwar alles gute Läufer (machen viel Langlauf u.Ä. im Winter), aber technisch hatten wir einen gewissen Vorsprung. Dies auch, da sie alle ohne Kompass laufen und das eine oder andere Mal etwas von der Ideallinie abkamen.DSC00180

Erschöpft von den vielen OLs, Wanderungen und den eher kalten Temperaturen sind wir nun wieder zurück in der Schweiz. Wir haben viel erlebt und ein wunderschönes Land mit tollen Menschen kennengelernt. Und es hat sich wieder einmal gezeigt, dass man, egal wo man OL macht, die gleiche Art von Personen trifft und unser Sport überall gleich funktioniert und auch fast überall auf der Welt machbar ist.