nombre comercial y generico del valium diazepam 5mg valium buy Providence

get xanax Tucson buy xanax online buy xanax online Grand Rapids

injectable valium dosage buy valium online drug interaction valium and xanax

price of 5mg valium buy diazepam melange alcool et valium

tramadol hcl and tylenol together buy tramadol no prescription tramadol amning

purchase valium Oklahoma City buy valium online 5mg valium compared to klonopin

tramadol restless legs syndrome buy tramadol can i take abilify with tramadol

what is the dose for xanax for dogs xanax online does xanax and valium test the same

pvr cinemas ambience mall gurgaon gold class ambien pill ambien making sleep worse

phentermine schedule 4 buy phentermine is phentermine the same as phendimetrazine

Neuigkeiten

Rang 39 an der Fünferstaffel

Anders als in Vorjahren trat die OLG SH ohne bewusstes Spitzenteam an der Fünferstaffel, dafür mit einem reinen Familienteam und 3 anderen Teams, an. Begleitet von ständigen Fluglärm kämpften sich alle Schaffhauser durch und über den Stadlerberg. Am Ende erreichte das beste SH-Team den guten 39. Rang von 127 Teams. Wenn man auf jeder Strecke die beste Schaffhauser Zeit zusammenzählen würde, wäre sogar Rang 15 drin gelegen.

Ansonsten war es trotz regnerischem und kühlem Wetter ein gelungener Anlass und die Fünferstaffel ist immer eine gute Abwechslung, denn es zählt für einmal der Teamgeist und nicht nur die einzelne Leistung.

Die Fünferstaffel schrieb zudem folgende drei Geschichten:

Die Aufholjagd der Familie Haas:

Auf Rang 116 mit knapp 40 min Rückstand auf die Spitze lag das reine Familienteam nach der 1. Strecke. Von da an begann die Aufholjagd von Dominik, René, Doris und Pascal und am Ende reichte es zum guten Rang 44 mit ca. 67 min Rückstand auf Rang 1. Auf den Strecken 2-5 lagen sie auf dem ausgezeichneten Rang 22!

Der Podestplatz von Cyrill:

Für das beste Einzelresultat sorgte der jüngste Schaffhauser Teilnehmer. Cyrill rannte auf der 4. Strecke (auf der kürzesten Variante a) so schnell, dass es zu Platz 3 reichte. Eine super Leistung und hoffentlich Motivation genug, um noch viele Male an der Fünferstaffel dabei zu sein.

Der falsche Posten von Tobias:

Für ein Team war die angestrebte gute Mittelfeld-Klassierung bereits nach der zweiten Strecke vorbei, weil Tobias im Startteil leider den falschen Gabelungsposten erwischte. Er konnte es sich selbst nicht erklären, aber er hat leider eine Lichtung mit einer Kuppe verwechselt. Kann ja mal passieren…=)